Schon seit längerem rumort es in Tschechien gewaltig wegen der revidierten EU-Feuerwaffenrichtlinie und der Widerstand manifestiert sich auf allerhöchster politischer Ebene. Das Vorhaben allerdings, dass Tschechien gegen die Richtlinie am Europäischen Gerichtshof klagen will, hielten wir bisher eher für eine Drohgebärde. Laut DPA-Pressemeldung wurde nun die Klage aber tatsächlich eingereicht.
Das ist ein sehr starkes politisches Signal dafür, dass Brüssel es mit der Revision der Feuerwaffenrichtline zu weit getrieben hat.

Wer unseren (vorauseilenden) Aufstand hier in der Schweiz für übertrieben gehalten hat: Andere Länder nehmen den Übergriff auf ihre Souveränität und ihre Bürgerrechte derart ernst, dass sie sich gezwungen sehen, Verfassungsänderungen zu beschliessen und am EuGH zu klagen.

Auch für das Schengen-Land Schweiz darf nur eine Nichtumsetzung die Lösung sein. Wir bleiben dran.