Unser grossartiger Supporter, der Verein Legalwaffen Schweiz LEWAS (www.lewas.ch), macht über die Aktion «Finger weg vom Schweizer Waffenrecht!» seinen bereits sehr ernstzunehmenden Entwurf seiner Vernehmlassungsantwort an die Adresse des fedpol öffentlich. Dies soll andere interessierte und engagierte Personen und Organisationen motivieren und inspirieren, ebenfalls den Vorentwurf des EJPD zur Umsetzung der EU-Waffenrichtlinie in Schweizer Gesetz zu analysieren und aktiv am Vernehmlassungsprozess teilzunehmen. Die Vernehmlassungsfrist läuft bis 5. Januar 2018. Der LEWAS-Entwurf von Beat Eichelberger (Präsident) und Markus Mayer (Vizepräsident) ist formal und inhaltlich so gut, dass wir dem eigentlich nichts mehr hinzuzufügen haben – ausser: Bitte, bitte, bitte, bitte, bitte unbedingt lesen!

Die Vernehmlassungsantwort von LEWAS macht zwei Hauptaussagen. Der erste Teil macht klar: Die EU-Waffenrichtlinie soll grundsätzlich nicht in Schweizer Recht übernommen werden. Der zweite Teil beleuchtet im Einzelnen die vom EJPD formulierten Vorschläge, nach dem Motto: Wenn schon geändert werden soll, dann doch bitte mit Sachverstand und unter Ausnützung des tatsächlich gegebenen Spielraumes.

Die Aktion «Finger weg vom Schweizer Waffenrecht!» bedankt sich bei LEWAS in aller Form für die hervorragende Arbeit und den Einsatz in den letzten Tagen. Es ist nicht selbstverständlich, bereits 10 Tage nach der Veröffentlichung eines Vorentwurfes eine so prägnante Vernehmlassungsantwort vorliegen zu haben. LEWAS hatte sich natürlich auf diesen Moment schon längst vorbereitet und war personell perfekt organisiert – sensationell.

Die Kommentarfunktion auf dieser Seite darf und soll genutzt werden, um LEWAS Ergänzungen, Präzisierungen oder Polituren an ihrer Vernehmlassungsantwort vorzuschlagen.

Vernehmlassungsantwort herunterladen

 
 

6 Kommentare

  • Sensationell! Da hat sich wirklich jemand mal die Arbeit gemacht und den Vorentwurf, sowie die Richtlinie bis ins kleinste Detail auseinander genommen. Man sollte GENAU diese Vernehmlassungsantwort als Grundlage für eine „pragmatische“ Umsetzung verwenden. Alle Punkte sauber beleuchtet und recherchiert. Klare und rechtlich einwandfreie Lösungen werden ebenfalls angeboten. DEM ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen.

  • So eine kritische Begutachtung hätte ich eigentlich vom entsprechenden Bundesamt erwartet!!
    Dann wäre uns jetzt vieles erspart geblieben!!

    • Dieser Entwurf ist für mich äusserst informativ und gibt mir eine ausgezeichnete Grundlage für künftige Diskussionen. Dickes Kompliment und vielen Dank.

  • Ich habe den Sozialismus, mit Zentralismus, Planwirtschaft und dem ganzen restlichen Übel überlebt, ich habe die Anfänge dieser EU und des EURO in der EU überlebt, bin heute überzeugter Schweizer Staatsbürger und hoffe inständig, dass die patriotischen Eidgenossen diesem EU Wahn die Stirn bieten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.