Facebook ist ein hervorragendes Instrument, wenn man schnell und einfach Inhalte mit seiner Gemeinschaft («Community») teilen möchte. Für alle, die nicht auf Facebook sind zeigen wir nachstehend die jeweils aktuellsten Meldungen direkt auf unserer Website. Wenn es um den Erhalt unseres Waffenrechts geht, sollten Sie nichts verpassen.

3 Tagen her

Finger weg vom Schweizer Waffenrecht

Gut gebrüllt, Löwe.CVP-Nationalrat Martin Candinas ist ganz ergriffen. Auf Facebook spricht er den Organisatoren und Helfern des Bündner Kantonalschützenfestes seinen «herzlichen Dank» dafür aus, dieses «für den Kanton und die Surselva wichtige Fest» ermöglicht zu haben. Und weil Herr Candinas kein Mann der leeren Worte ist, leistet auch er seinen Beitrag zum Erhalt unseres weltweit einmaligen Schiess- und Schützenwesens: Er stimmte - wie übrigens seine ganze Fraktion - Ende Mai im Nationalrat der völlig nutzlosen neuen EU-Waffenrichtlinie zu. Wenn alles klappt, wie er es möchte, sind die zwei weitestverbreiteten Ordonnanzwaffen, mit denen das Bündner Kantonalschützenfest bestritten wird (Stgw 57 und Stgw 90), bei dessen nächsten Auflage bereits verboten. Cordial engraziament auch von uns! ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Gut gebrüllt, Löwe.

 

Auf Facebook kommentieren

Fleissig auf der Seite dieses Heuchlers kommentieren!

So sind sie halt, die PolitikerInnen. Erzählen von A und B machen, wie immer.

Beschämend! Meine Meinung ist entsprechend auf Herrn Candinas Seite platziert...

Politiker!!!

Ungloublech

Puta candinas ...send alles nottene en bärn.....wobi ig nüt gäge d streetwörker schösch han aber das glompete en bärn set me uf s schiit lege u azönde

Alles Rückgratlose Wendehälse.

Ist das nicht auch ein CVP ler, wie wir bei der Postautounterschlagung haben?

+ Nächster Kommentar

Nicht vergessen! ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Nicht vergessen!

 

Auf Facebook kommentieren

Chranz scho abgholt!!😍😍😍

Erledigt 😊

De chranz scho gholt 👍

Ha kei 90ger

Mi Chranz isch o scho underwägs...aber mit Pischtole

2x chranz (y)

De Chranz scho geholt und en 100er hätt’s au no geh

20m Pistole heute erledigt 300m morgen👍

isch sust mal noo es feldschüsse?

Nit so guet wie letscht johr aber immerhin: Fäldstich: 66 und Fäldschiesse: 62

Keini Ussrede!

Erledigt!

Pistole und Gewehr geschossen, zwei mal den Kranz gemacht!

erledigt...66P! (57/300m)

Pistole 25m kranz geholt jetzt noch 300m probieren🤘🏾

Vielleicht sollten die grün-roten Politiker auch mal daran teilnehmen, dann würden sie feststellen, dass es hier kein Polizei- und Securitaseinsatz braucht und die Schützen ein friedliches Volk sind und keine Verbrecher!!

Scho gsi,leider nur zwei mol d'Chartä !

dieses Jahr olympisch (ich bin dabei gewesen), aber auch das zählt!

Hüt 300 Meter de Chranz gholt

Mit Kranz 😅

65/171, endlich mal Doppelkranz!

SIG P210 9mm auf 50m.. 79 Punkte.. umgerechnet auf 25m = 174Punkte 🎯🏅👍🏻

Gut Schuss allen Teilnehmern

66/161

+ Nächster Kommentar

Kurz vor der morgigen Debatte ab 10:30 Uhr im Nationalrat erlauben wir uns noch einen kleinen Reminder in Richtung Bern zu senden.

1--- Dass erwerbsbewilligungspflichtige Schusswaffen künftig EU-befohlen zu verbotenen Waffen werden, ist schon weit mehr als nur «reine Symbolik», wie es SP-Nationalrätin Priska Seiler Graf im gestrigen Blick-Talk behauptete. Es ist eine einschneidende Änderung der gültigen Rechtspraxis mit mittel- und langfristig unabsehbaren Folgen für Schützen und Waffensammler. Und es ist ein Paradigmenwechsel im Verhältnis zwischen Schweizer Bürger und Staat.

2--- Ein EU-Waffengesetz ohne inländischen Antrieb zu übernehmen, das weder mutmasslich noch nachweislich Wirkung haben wird, schafft sicherheitspolitisch ein höchst brisantes Präjudiz.

3--- Kosmetische Änderungen machen ein wüstes Gesetzeskonstrukt weder besser noch erträglicher. Mangelnde Rechtsstaatlichkeit kann nicht retuschiert werden.

4--- Schweizer Legalwaffenbesitzende zu Kollektivschuld mit barbarischen islamischen Terroristen zu verurteilen, ist schlicht grotesk. Oder sollen wir unsere Strassenverkehrsordnung wegen dem Verkehrschaos in Neu-Delhi etwa auch anpassen?

5--- Die Strategie, erst ein unwirksames, unverhältnismässiges und damit schlechtes Gesetz zu entwerfen, um damit den Grund zu liefern, es in einem bereits definierten Fahrplan erneut überarbeiten zu können, ist eine Ungerechtigkeit der EU gegenüber der grossmehrheitlich höchst gesetzestreuen Schweizer Bürgerschaft. So nicht!

6--- Die EU-Waffenrichtlinie ist ein millionenteurer Papiertiger, der Schweizer Sicherheitsbehörden und Bürger unnötig belastet.
.
.
Anders gesagt: Das heutige Schweizer Waffengesetz ist eines der besten der Welt und massgeschneidert auf die Bedürfnisse in unserem Land. Es ist zu belassen und der unangemessene Übergriff durch ein offensichtliches #Entwaffnungsdiktat der EU in aller Deutlichkeit zurückzuweisen.

@
SVP Schweiz, Junge SVP Schweiz, FDP, Jungfreisinnige, CVP Schweiz, AUNS · Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz,Schweizer Schiesssportverband SSV, SVDS - Schweizer Verband für Dynamisches Schiessen, Werner Salzmann, Jean-Luc Addor, Lukas Reimann
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

 

Auf Facebook kommentieren

Ich hoffe nicht, dass der Nationalrat dafür stimmt, mich zu enteignen.

garnichts ist verboten,alles nach altem waffengesetz, kannst du behalten

Aber de bitte au aui Chuchimässer, Axte usw verbiete. Mit settige Waffe wärde au mega vöu Mönsche umbrocht. D Mönsche möi sich ändere! 🤔👍

Yannick Rothenberger😲

Es ist ein Systemwechsel zu grundsätzlich verboten. Gut heissen kann man das nur, wenn man böse Absichten hegt oder keinen Blassen hat. - Dummdieldideldumm, was könnten wir morgen verbieten? Eigenheime..? Da gibt's nämlich immer wieder Einbrüche und Sachbeschädigungen. So könnte man die Kriminalitätsrate signifikant senken! Also, Eigenheime grundsätzlich nur noch gegen Ausnahmebewilligungen. Zum Wohle aller!

Was 2005 bei der Schängen/Dublin Abstimmung vom Bundesrat im Wahlprogramm versprochen wurde (keine Verschärfung des Waffengesetz durch die EU) soll gehalten werden! Wie sollen wir so dem Bundesrat noch vertrauen? Sind gewisse Politiker wirklich so erzogen worden das wir Schweizer unser Wort einfach so brechen?🤔 Ich hoffe die Eltern dieser Politiker schämen sich für Ihre Kinder in Grund und Boden!!!

Wir wollen keine EU-Diktatur!

wegen dem gibt es trotzdem illegale Waffen, der korrekte Sportschütze ist wieder mal der Arsch

Mit was werden in europäischer Zukunft denn die Armeen und Polizei ausgerüstet...?

Falls das Gesetz so umgesetzt werden würde. Wird man bisherige Waffen einziehen und uns enteignen? Oder geht es um neue Waffen ab 2019?

Die Eu wird in par Jahren zerschellen und wir bestimmen was wir wollen ! Italien ist auf dem besten Weg

Widerstand!!!

Ein Verbot oder Einschränkungen hätten den aktuellsten Zwischenfall in Belgien auch nicht verhindert. Ich hoffe schwer das die schweizer Politiker genug Hintern in den Hosen haben um sich dagegen zu stellen..! ☝

👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏

Wie sagte es damals der gute alte mao tse tong? Die einzig wahre macht steckt in einem gewehrlauf und ich kontrolliere alle gewehre. Noch fragen?

Wieso sollte der EU-Gun-Ban Kurzwaffen bei euch drüben verbieten?

Jenny CastroLoredana CastroMike CastroDaniel Castro

Ja ja wir haben eine sehr schlimme Welt und armselige Welt auch noch dazu

Es ist nicht zu erwarten, dass sich die Terroristen mit Bürokratie stoppen lassen. Wirkung = Null! Für die Sportschützen, Sammler und Jäger sind die neuen Bestimmungen allerdings sehr wohl real und sie werden zum Teil für ihren Sport und ihr Hobby kriminalisiert. Den Steuerzahler wird die Umsetzung auch einiges kosten. Wirkung = Super!

Wie sieht das jetzt genau aus falls das gesetz durchkommen würde? Ich besitze mehrere Schusswaffen, registriert und legal... unter anderem auch eine Glock17 Gen4 Auf dem Bild steht "ab 2019 verboten" Wie sieht das dan aus? Bin ich dan auf einen Schlag nicht mehr legaler Waffenbesitzer? Oder kann man einfach ab dann keine mehr kaufen und die die bereits eine haben bleiben legale waffenbesitzer?

Die ersten Statements in der Debatte sind abgegeben. Wie zu erwarten gewichtet die FDP die Interessen der EU höher als die Volksrechte und Freiheit! Die Freisinnigen behaupten immer sie seien gegen den EU Beitritt, entscheiden sich aber bei 100% aller EU Themen immer für die bedingungslose Hingabe zu Brüssel! Daran sollte man bei den nächsten Wahlen denken! ....

Übernahme der EU-Richtlinie – Nationalrat stimmt klar für Verschärfung des Waffenrechts www.watson.ch/!535264791?utm_medium=social-user&utm_source=social_app zum Heulen unsere Regierung

Das Beste Beispiel dafür was „automatische Rechtsübername“ bedeutet. Ja sagen zu einem offensichtlich nutzlosen, sauteuren Blödsinn in der Hoffnung, dadurch noch ein wenig tiefer im Arsch eines EU Funktionäres zu versinken.

Der Punkt 4 ist hier NICHT ANGEBRACHT!! Bring die doch nicht auf dumme ideen 🤣

+ Nächster Kommentar